Aktuelles

zum Förderpreis

2016

 
Nominierten_Aufstellung_2016

11.06.2016

Jetzt geht’s los!

Auch wir nutzen die EM Zeit, um unsere ganz besondere Förderpreis-Elf 2016 vorzustellen. Ab 15.Juni porträtieren wir die elf Frauen, die es mit ihren Abschlussarbeiten in unsere Endrunde geschafft haben. Mit im Spiel sind: jede Menge innovative Ideen, pfiffige Lösungen, aber auch Einzigartiges, Unsichtbares, Rätselhaftes und Grenzüberschreitendendes. Achtung, wir spielen den ganzen Sommer, denn unsere DREI Finalistinnen stehen am 15. Juli fest. Und wer von ihnen welchen Preis gewonnen hat, wissen wir erst auf der Preisverleihung am 2. September in Berlin. Ihr findet die Porträts unter https://www.facebook.com/ardzdffoerderpreis

 

11.05.2016

Elf ist die neue Zehn!

Die Nominierten des Wettbewerbs 2016 stehen fest! Und im passend zum Fußball-EM-Jahr 2016 sind es elf Wissenschaftlerinnen statt nur zehn.Mehr zu den Ausgewählten und ihren Arbeiten finden Sie in der aktuellen Pressemitteilung.

 

04.04.2016

Bewerbungsrunde 2016 beendet

Der Sichtungsausschuss ermittelt jetzt aus den angenommenen Bewerbungen die zehn Nominierten, die wir am 10. Mai 2016 bekanntgeben werden.

 

29.02.2016

Probleme mit der Bewerbung?

Nur noch wenige Stunden bis zum Bewerbungsschluss des aktuellen Wettbewerbs um 23:59 Uhr. Für den Fall, dass Sie Probleme mit Ihrer Bewerbung oder dem Upload von Bewerbungsdaten haben, nehmen Sie bitte über E-Mail an info@ard-zdf-foerderpreis.de mit uns Kontakt auf. Wir helfen gerne weiter!

 

26.02.2016

Last call for entries

Nur noch wenige Tage bleiben bis zum Montag, 29.Februar, 23:59 Uhr – dem Bewerbungsschluss für den Wettbewerb 2016.

 
Bewerbungsschluss: 29.02.2016

10.02.2016

Bewerbungsschluss 29.02.2016

Nur noch wenige Tage bis zum Bewerbungsschluss für den Förderpreis 2016. Zeit bleibt nur noch bis zum 29.02.2016; 23:59 Uhr, um IHRE IDEEN für die Medienzukunft in den Wettbewerb zu schicken!Noch unsicher, ob das Thema der Abschlussarbeit passt oder andere Fragen zum Förderpreis? Einfach eine Mail an uns schicken oder direkt unter ++ 49 (0) 911 9619 495 anrufen!

2015

 
Flyer für den Wettbewerb 2016

29.10.2015

Bewerbungsstart am 01. November 2015

Für die Ausschreibung des  ARD/ZDF Förderpreises »Frauen +Medientechnologie« 2016 sind vom 01.11.2015 bis zum 29.02.2016 wieder Bewerbungen möglich.Alle Informationen und den Zugang zum Bewerbungsportal unter „Ihre Teilnahme“ auf dieser Seite. Fragen beantworten wir gerne per E-Mail.

 
Alt text

04.09.2015

Unsere Preisträgerinnen 2015

Unsere drei Preisträgerinnen des Jahres 2015 sind: Carola Mayr (1.Preis), Britta Meixner (2. Preis) Theresa Liebl (3.Preis)!

Filmporträts der Preisträgerinnen auf YouTube:http://bit.ly/1JDSTBB

Hochaufgelöste Fotos unter: http://www.flickr.com/photos/ard-zdf-foerderpreis/

Mehr Infos auf Facebook und Twitter.

 

 
Twitter

03.09.2015

Der Förderpreis auf Twitter

Noch 24 Stunden bis zur Preisverleihung auf der IFA in Berlin. Wir berichten auf www.facebook.com/ardzdffoerderpreis und erstmals auch auf twitter.com/ARD_ZDF_FP unter #preisverleihung15

 
preis

15.07.2015

Die drei Preisträgerinnen stehen fest

Aus den nominierten zehn Abschlussarbeiten sind jetzt die drei Preisträgerinnen des ARD/ZDF Förderpreis 2015 ermittelt: Theresa Liebl, Carola Mayr und Britta Meixner.

FPFuMt_2015_Preistraegerinnen

Die feierliche Preisverleihung findet am Freitag, den 04. September 2015  um 12:00 Uhr auf der IFA in Berlin in Halle 6.3 statt. Erst dann wird bekanntgegeben, welche Preisträgerin den ersten, zweiten und den dritten Preis erhält

  • Theresa Liebl  erhält den Preis für die Bachelorarbeit „Untersuchungen zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit von Fernsehton speziell bei Voice-Over-Voice-Situationen“ im Studiengang Medientechnik an der Technischen Hochschule Deggendorf
  • Carola Mayr erhält den Preis für die Masterarbeit „Entwicklung einer optimalen Verzeichnungskorrektur für digitale Bewegtbildaufnahmen“, entstanden im Studiengang Elektronische Medien an der Hochschule der Medien Stuttgart
  • Britta Meixner erhält den Preis für ihre Doktorarbeit „Annotated Interactive Non-linear Video – Software Suite, Download and Cache Management“, eingereicht an der Fakultät für Informatik und Mathematik an der Universität Passau

 

 

13.05.2015

Die Nominierten 2015 stehen fest

Unsere zehn Nominierten für den Förderpreis 2015 stehen fest. Zehn Wissenschaftlerinnen aus zehn Hochschulstandorten in Deutschland und Österreich gehen jetzt in die zweite Bewerbungsrunde.Mehr zu ihnen und ihren Abschlussarbeiten erfahren sie hier!

 

08.03.2015

Ende des Bewerbungszeitraums 2015

Der Bewerbungszeitraum für den Förderpreis 2015 ist beendet. Ab jetzt bewertet der Sichtungsausschuss die Vielzahl der eingangenen Bewerbungen. Am 10. Mai 2015 werden die zehn Nominierungen dieses Jahres veröffnentlicht.

 

28.02.2015

NACHFRIST ZUR BEWERBUNG

Wegen technischer Fehler nimmt das Bewerbungsportal sporadisch Bewerbungen nicht an. Bitte senden Sie in diesem Fall an uns eine E-Mail. Wir kontaktieren Sie, wenn der Fehler behoben ist. Der Bewerbungsschluss wird deswegen bis Freitag, den 06.03.2015 verlängert.

2014

 
DATUM_2014_11_01

31.10.2014

Start des Wettbewerbs 2015

Ab 1. November 2014 startet die Bewerbungsphase für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2015. Bis zum 28.02. sind wieder Bewerbungen möglich!

 
Screenshots_Flickr_Galerie2

17.09.2014

Preisverleihung 2014

Alle Fotos von und rund um die Förderpreisverleihung vom 05. September auf der IFA in Berlin sind jetzt online!

Einfach in das Förderpreis 2014 Album auf flickr schauen:
http://www.flickr.com/photos/ard-zdf-foerderpreis/sets/72157646832288572/

 

 
ARD/ZDF Förderpreis

05.09.2014

Preisverleihung 2014

Silvia Santano ist unsere Gewinnerin des ersten Preises des ARD/ZDF Förderpreises  »Frauen + Medientechnologie« 2014.Prämiert wurde die an der Fachhochschule Köln entstandenen Bachelorarbeit  „Live Streaming for HTML5 Video over Web Sockets“.  Den ersten Preis verbunden mit einem Preisgeld von 5.000 Euro erhielt Silvia Santano aus der Hand von Karola Wille, Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks und zugleich Schirmherrin des aktuellen Wettbewerbs.

Den zweiten Preis, dotiert mit 3.000 Euro, erhielt Verena Ecker für ihre Bachelorarbeit „Die Moiré-Problematik bei digitalen Fotokameras mit Videofunktion – Entwicklung einer Vergleichsmethode“.

Andrea Burget erhielt den dritten Preis von 2.000 Euro für ihre Bachelorarbeit „Vom Anforderungsprofil zum Template. File-based Quality Control mit Interra Systems Baton im professionellen Broadcastbereich“, entstanden an der Hochschule Ansbach im Studiengang Multimedia und Kommunikation.

Fotos unter: http://www.flickr.com/photos/ard-zdf-foerderpreis/

 

 
Preisverleihung_2014

24.07.2014

Preisverleihung 2014

SAVE THE DATE – die diesjährige Preisverleihung findet am 05.September 2014 um 12:00 Uhr in Halle 6.3 auf dem Messegelände in Berlin im Rahmen der IFA statt!Sie möchten bei diesem Höhepunkt des Förderpreisjahres dabei sein? Oder für Presse, TV, Hörfunk und Online-Medien darüber berichten? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 
preis

15.07.2014

Das sind unsere drei Preisträgerinnen 2014!

Nach zwei Juryrunden in einem harten Wettbewerb vieler innovativer Forschungs- und Entwicklungsideen für die Medienzukunft stehen jetzt unsere Preisträgerinnen des Jahres 2014 fest

  • Andrea Burget mit ihrer Bachelorarbeit „Vom Anforderungsprofil zum Template. File-based Quality Control mit Interra Systems Baton im professionellen Broadcastbereich“, entstanden an der Hochschule Ansbach im Studiengang Multimedia und Kommunikation
  • Verena Ecker mit der Bachelorarbeit „Die Moiré-Problematik bei digitalen Fotokameras mit Videofunktion – Entwicklung einer Vergleichsmethode, eingereicht an der Hochschule der Medien Stuttgart im Studienfach Audiovisuelle Medien
  • Silvia Santano mit der Bachelorarbeit “Live Streaming for HTML5 Video over WebSockets”, entstanden an der Fachhochschule Köln im Studienfach Medientechnologie

Die feierliche Preisverleihung des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« findet auf der IFA in Berlin am Freitag, den 05. September 2014, um 12:00 Uhr in Halle 5.3 statt.

Vor einem Publikum aus öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Wissenschaft und Verbänden werden die Preisträgerinnen der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie immer wird auch erst dort  bekannt gegeben, welche Preisträgerinnen den ersten, zweiten und dritten Preis erhalten. Alle drei Förderpreise sind zusammen mit 10.000 Euro dotiert.
Prof. Dr. Karola Wille, die Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks und zugleich Schirmherrin des diesjährigen Wettbewerbs, wird in Berlin die Erstplatzierte des Jahres 2014 auszeichnen. Die beiden weiteren Preise werden überreicht von Nawid Goudarzi, Produktions- und Betriebsdirektor des Rundfunks Berlin Brandenburg und Harald Brendel, Chefingenieur bei ARRI Cine Technik.

 
Nominierte_10+_grau

13.05.2014

Elf Mal Ideen für die Medienzukuft

Die Nominierten für den Förderpreis 2014 stehen fest! In diesem Jahr sind es – wegen Punktgleichheit auf Platz 10 nach den Voten des Sichtungsausschusses – sogar elf Frauen, die in die zweite Runde des Wettbewerbs einziehen. Unter ihnen wählt jetzt die Fachjury die drei Preisträgerinnen aus, die Mitte Juli bekannt gegeben werden.

 
Preisverleihung_2014

22.04.2014

Save the date

Jetzt schon vormerken! Die diesjährige Preisverleihung findet am 05. September 2014 auf der IFA in Berlin statt.Genaue Uhrzeit und der Raum auf dem Berliner Messegelände stehen noch nicht fest. Wie  in den Vorjahren werden aber rechtzeitig Einladungen mit allen Informationen versendet. Wenn Sie als Interessierte/-r erstmalig in diesem Jahr die Veranstaltung besuchen möchten oder als Pressevertreter/-in  eine Akkreditierung wünschen, schicken Sie uns bitte eine Mail.

 
ARD_ZDF_Foerderpreis_Hauptmotiv

17.03.2014

Neue Ideen für Medien von morgen

Nach Ende des Bewerbungsschlusses für die Ausschreibung 2014 lässt sich eine sehr positive Zwischenbilanz ziehen.

Die eingereichten Arbeiten für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2014 zeigen die Innovationskraft und Themenvielfalt aktueller Medientechnologieforschung von Frauen

Es gibt sie an mehr Hochschulstandorten und in mehr Studiengängen als früher: talentierte Frauen mit Abschlussarbeiten zur Technikzukunft unserer Medien. Im aktuellen Wettbewerb zum ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2014 hat eine neue Höchstzahl an Bewerberinnen aus über 20 verschiedenen Hochschul- und Universitätsstandorten in Deutschland und Österreich ihre Ideen eingereicht.

Oft sind es nur einzelne oder wenige Frauen in den jeweiligen Studienjahrgängen, aber ihre Ideen haben es in sich. Ob Transformation von Fernsehen und Hörfunk zu Onlineangeboten, Ressourcennachhaltigkeit in der Medienproduktion, Gestensteuerung von Software oder 3D-Bildkonvertierung – in den Wettbewerb gehen Abschlussarbeiten mit einer Vielzahl an spannenden Themen und innovativen Lösungen.

Welche Bewerberin mit ihrer Arbeit zu den zehn Nominierten des Jahres 2014 gehören wird, entscheidet bis Anfang Mai ein mit Vertreterinnen und Vertretern aus den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Hochschulen und Verbänden besetzter Sichtungsausschuss. Aus den zehn Nominierten werden im Sommer in einer zweiten Juryrunde drei Preisträgerinnen ermittelt, die ihre Auszeichnungen bei einer feierlichen Verleihung am 5. September 2014 in Berlin im Rahmen der IFA entgegennehmen.

 
JETZT_BEWERBEN_Button

21.02.2014

Nur noch eine Woche bis zum Bewerbungsschluss!

Bis zum 28. Februar 2014 gibt es noch die Chance, mit einer Bewerbung zum Förderpreis 2014 Ideen für die Medienzukunft ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zu stellen und bis zu 5.000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

 
Bewerbungsende

06.02.2014

Noch wenige Wochen bis zum Bewerbungsschluss

Für die Ausschreibung des Förderpreises 2014 ist am 28. Februar Bewerbungsschluss. Noch unsicher, ob Ihr Thema passt? Oder andere konkrete Fragen? Dann nehmen Sie schnell Kontakt zu uns auf – wir beraten Sie gerne!

2013

 
Erster_NOVEMBER

31.10.2013

Beginn der Bewerbungsphase 2014

Los geht’s zur nächsten Bewerbungsrunde! Ab dem 1. November ist das Bewerbungsportal für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2014 geöffnet. Dann können sich Absolventinnen mit ihren Abschlussarbeiten im Medientechnik-Bereich bis zum 28. Februar 2014 für den begehrten Preis bewerben. Alle Informationen rund um die Bewerbung finden sich unter „Ihre Teilnahme“ – und wenn Fragen offen bleiben, beraten wir Sie natürlich gerne persönlich per E-Mail oder Telefon.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und spannende Themen!

 
FKT_cover_2

18.10.2013

Lesestoff von unseren Preisträgerinnen

Die immer schon lohnende Lektüre der „FKT-Die Fachzeitschrift für Fernsehen, Film und Elektronische Medien“ ist in den letzten Heften durch mehrere Artikel von Preisträgerinnen des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie«  jetzt noch interessanter.

In Heft 07/2013 findet sich ein Förderpreisschwerpunkt: Hier stellen Judith Jakob (3. Preis 2012) und Tamara Seybold (1. Preis 2012) in Fachaufsätzen die Themen ihrer prämierten Abschlussarbeiten vor. Yvonne Thomas (1. Preis 2011) beleuchtet in einem Beitrag ihren Berufsweg in der Männerdomäne der AV-Medientechnologie: mit vielen bedenkenswerten Überlegungung zu Rollen (-zuschreibungen/-erwartungen) und Verhaltensmustern von Frauen in männerdominierten Berufsbereichen.

In Heft 10/2013 lässt sich von der frisch gekürten Preisträgerin Ramona Haas (2. Preis 2013) als Co-Autorin Essentielles zum top-aktuellen Thema „Responsive HTML5 Video“ lesen.

 

 

 
Dreharbeitein2013

18.09.2013

Preisträgerinnenporträts 2013 online

Sind Sie neugierig auf die drei Preisträgerinnen 2013? Möchten Sie die Ideen von Stefanie Nowak, Ramona Haas und Franziska Rumpelt näher kennenlernen?

In unsererem Preisträgerinnen-Bereich sind jetzt die Videofilmporträts aller drei neu eingestellt.

 
Aktuelle_Preisverleihung

12.09.2013

Fotos der Preisverleihung online

Die Fotos der Preisverleihung vom 06.09.13 in Berlin sind online: nicht nur zur Erinnerung für alle Gäste und Mitwirkende sondern auch als Impression für diejenigen, die dieses Ereignis verpasst haben.

Zu finden sind die Aufnahmen unter diesem Link.

Die Verwendung der Fotos ist bei Nennung der Quellenangabe honorarfrei möglich. Wir freuen uns über Belegmitteilungen!

 

 

 
Die Preisträgerinnen des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« 2013: (von links nach rechts) Stefanie Nowak (1. Preis), Ramona Haas (2. Preis), Franziska Rumpelt (3. Preis)Foto: ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie«/Claudius Pflug

07.09.2013

Diese drei Frauen schreiben Medienzukunft

Am 06. September wurden in einer feierlichen Veranstaltung auf der IFA in Berlin die drei Preisträgerinnen des ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2013 vorgestellt und ausgezeichent.

Stefanie Nowak (32) ist die Gewinnerin des ersten Preises, verbunden mit einem Preisgeld von 5.000 Euro. In der an der TU Ilmenau entstandenen Doktorarbeit „Evaluation Methodologies for Visual Information Retrieval and Annotation“ untersuchte sie Qualitätsmaßstäbe automatischer Bilderfassung. Ziel ist es, große Bildbestände inhaltlich sinnvoll zu erfassen, damit Suchvorgänge auch wirklich das gewünschte Ergebnis bringen. Den ersten Preis erhielt Stefanie Nowak aus der Hand von Bettina Warken, Leiterin des Landesstudios Berlin des Zweiten Deutschen Fernsehens.

Den zweiten Preis, dotiert mit 3.000 Euro, erhielt Ramona Haas (30) für ihre Masterarbeit „Responsive HTML5 Video“ (FH Köln). In ihrer Arbeit erforschte Ramona Haas, wie für Video die Online-Verbreitung bei optimaler Qualität und für eine Vielzahl von mobilen Endgeräten mit überschaubarem Aufwand erzeugt und bereitgestellt werden kann. Dr. Michael Rombach, Produktionsdirektor des Norddeutschen Rundfunks, überreichte ihr den zweiten Preis.

Franziska Rumpelt (29) erhielt den dritten Preis für ihre Masterarbeit „Mobile Applikationen für Kinder – Untersuchung von Gestaltungsrichtlinien mobiler Plattformen hinsichtlich ihrer Eignung für Kinder im Kindergartenalter“, die an der HTWK Leipzig entstand. Sie untersuchte, was bei der Entwicklung der Benutzersteuerung für die immer größer werdende Nutzergruppe von Kindern zu beachten ist. Den dritten Preis, der mit einer Prämie von 2.000 Euro verbunden ist, übergab die Gleichstellungsbeauftragte des Bayerischen Rundfunks Edith Fuchs-Leier.

Die Preisverleihung fand vor über 100 Gästen aus Medien, Hochschulen und Verbänden im ICC Berlin im Rahmen der IFA statt. Durch die Veranstaltung führte die MDR-Fernsehmoderatorin Anja Koebel.

Impressionen aus den Filmporträts der drei Preisträgerinnen und von der Veranstaltung finden Sie hier.

 

 
preis

23.08.2013

Endspurt zur Preisverleihung

Die Vorbereitungen zur Jubiläumspreisverleihung laufen auf Hochtouren. Am 06. September um 16:00 Uhr wird der Förderpreis 2013 im Saal 7 des  ICC in Berlin verliehen.

Zum fünften Mal seit 2009 stehen auch in diesem Jahr drei Frauen mit Ihren herausragenden Forschungsergebnissen zur Zukunft der Medientechnologie im Rampenlicht der Öffentlichkeit: Ramona Haas, Stefanie Nowak und Franziska Rumpelt. Und die Spannung bleibt bis zum letzten Augenblick, denn erst auf der Preisverleihung wird das Geheimnis der Platzierungen gelüftet.

Das möchten Sie live vor Ort erleben? Dann schreiben Sie uns eine Mail und sichern sich Ihre Einladung!

 
preis

19.07.2013

Das sind die Preisträgerinnen 2013!

Zur diesjährigen Ausschreibung haben wiederum viele hochtalentierte Absolventinnen ihre Abschlussarbeiten eingereicht. Jetzt sind nach zwei Juryrunden die Preisträgerinnen 2013 ermittelt!

 

Es sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Ramona Haas für ihre Masterarbeit „Responsive HTML5 Video“. Sie hat Medien- und Bildtechnologie am Institut für Photo- und Medientechnik an der FH Köln studiert.

Stefanie Nowak für ihre an der Technischen Universität Ilmenau im Fach Medientechnologie eingereichte Doktorarbeit “Evaluation Methodologies for Visual Information Retrieval and Annotation”

Franziska Rumpelt für “Mobile Applikationen für Kinder – Untersuchung von Gestaltungsrichtlinien mobiler Plattformen hinsichtlich ihrer Eignung für Kinder im Kindergartenalter”, verfasst als Masterarbeit im Fach Medieninformatik an der Hochschule für Wissenschaft, Technik und Kultur in Leipzig.

Die feierliche Preisverleihung des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medien­technologie« 2013  findet während der IFA in Berlin am Freitag, den 06. September 2013, um 16:00 Uhr statt. Vor einem Publikum aus öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Wissenschaft und Verbänden werden die Preisträgerinnen der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort wird auch bekannt gegeben, welche Preisträgerinnen den ersten, zweiten und dritten Preis erhalten.

 

 

 
judith-jakob-bild-br

16.07.2013

Eine Preisträgerin im Gespräch...

Judith Jakob, Trägerin des 2. Preises 2012, ist den kommenden Tagen in einer Fersehdiskussion auf BR alpha  zum Thema der „Unterrepräsentierung von Frauen in Wissenschaft und Technik“ zu sehen.Unter den Titel „Zeitenwende? – Vollgas für Frauen in der Technik“ wird ein Gespräch mit ihr und weiteren Studiogästen gezeigt. Sendetermine sind am Donnerstag, den 18.07. um 21:00 h, am Freitag, den 19.07. um 01:45 und 13:00 h und am Dienstag, den 23.07. um 0:00 h. Wer diese Termine verpasst, findet die Sendung unter „BR alpha forum-extra“ in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks

 
logowebmithintergrund

05.07.2013

5 Jahre Förderpreis (1)

Nur (oder immerhin)? – unter diesem Titel zieht Sandra Bürger, Mitglied unserer Fachjury, aus Anlass des 5-jährigen Förderpreis-Jubiläums ihre persönliche Bilanz.

Hier finden Sie ihren Artikel.

 

 

 
preisverleihung

20.06.2013

Förderpreisverleihung 2013

SAVE THE DATE – am 06. September 2013 um 16:00 Uhr findet auf dem Messegelände/ICC in Berlin im Rahmen der IFA  die Verleihung des ARD/ZDF
Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« 2013 statt.

Wir stellen im Rahmen eines Events die drei Preisträgerinnen 2013 mit ihrem prämierten Arbeiten vor. Möchten Sie dabei sein? Dann eine kurze Mail mit Ihren Kontaktdaten an  info@ard-zdf-foerderpreis.de und wir übersenden Ihnen Ihre Einladung. Wir freuen uns auf Sie!

 
Förderpreis_Postkarte

27.05.2013

Postkarten für den Förderpreis

Die Stabsstelle des ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« präsentiert ihr neuestes Werbemittel: Eine Postkarte mit frechen Sprüchen zu Frauen und (Medien)Technik. 

Drei verschiedenen Varianten gibt es und alle machen – nicht nur – wissbegierige Frauen aufmerksam. Möchten Sie in Ihrem Unternehmen, Ihrer Rundfunkanstalt oder Ihrer Universität mit diesem Blickfang auf den Förderpreis aufmerksam machen? Wir schicken Ihnen gerne einige Exemplare zu!

 
jury

15.05.2013

Unsere Medienzukunft – Augmented Reality, transmediales Erzählen oder trimediale Produktion?

Was sind die Trends unserer Medienzukunft – Augmented Reality, transmediales Erzählen oder trimediale Produktion? Die zehn Nominierten für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2013 stehen fest.Hier finden Sie die Kurzporträts und Informationen zu ihren Abschlussarbeiten.

 

 

 
preis

15.03.2013

Social Media, Internet und AV-Medien: Neue Thementrends der diesjährigen Ausschreibungsrunde

Die Bewerbungsphase 2013 ist mit einer einer deutlichen Schwerpunktverschiebung der eingereichten Abschlussarbeiten zu Ende gegangen. Immer öfter rücken nicht nur „klassische“ Themen der Medien- und Nachrichtentechnik ins Blickfeld der Forscherinnen, sondern auch „neue“ aus der Medieninformatik. 

Also beispielweise nicht nur 3D-Ton und Postproduktionssoftware, sondern auch  Augmented Reality, Online-Datenbanken zur Distribution von AV-Inhalten oder trimediale Produktion. Hier spiegeln die Forschungstrends die aktuelle technischen Entwicklungen in den AV-Medien wider. Welche Bewerberin zu den zehn Nominierten für den Förderpreis in diesem Jahr gehören wird, entscheidet jetzt bis Anfang Mai der Sichtungsausschuss.

 

01.03.2013

Bewerbungsfrist verlängert bis 10. März

Um noch einigen Bewerberinnen die Möglichkeit zu geben, ihre Bewerbungen mit allen Unterlagen für den Förderpreis 2013 einzureichen, haben wir den Bewerbungszeitraum um weitere 10 Tage verlängert!

Bis einschließlich Sonntag, den 10. März 2013 ist das Bewerbungsportal weiter geöffnet. Wir freuen uns auf spannende Bewerbungen!

 

 
termine

01.02.2013

Noch vier Wochen bis zum Bewerbungsschluss

Die letzten vier Wochen bis zum Ende der Bewerbungsfrist für den Wettbewerb 2013 sind angebrochen. Bei uns steigt die Spannung! Denn wie jedes Jahr gehen auch dieses Mal in den letzten vier Wochen die Mehrzahl der Bewerbungen ein.

Manchmal gehen dann aber gerade auf den „letzten Metern“ noch Kleinigkeiten schief: das zugesicherte Gutachten kommt doch nicht rechtzeitig oder es gibt Probleme mit der PDF-Generierung. Wenn Sie sich bewerben wollen, aber den Bewerbungschluss am 28. Februar um 23:59 Uhr um eine kurze Frist überschreiten müssen, bitten wir Sie unbedingt vorher um eine kurze Kontaktaufnahme mit uns über E-mail.

 

 

2012

 
jury

12.12.2012

Neue Mitglieder im Sichtungsausschuss

Wir freuen uns für den Wettbewerb 2013 über zwei neue Mitglieder im Sichtungsausschuss: Nicole Schmutte, Gleichstellungsbeauftragte in NDR Hamburg und Reto Faedi, Leiter Mediasupport Operations, tpc switzerland ag Zürich.

Beide werden zusammen mit 16 weiteren Sichtungsausschussmitgliedern im Zeitraum von März bis Anfang Mai 2013 die zehn Nominierten für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2013 ermitteln.

 

 
preis

08.11.2012

Unsere erste Bewerberin für 2013

Nur acht Tage nach Öffnung unseres Bewerberinnenportals am 01. November freuen wir uns sehr über den Eingang der ersten Bewerbung für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2013.

Auf der ewigen „Rangliste“ der schnellsten Einreichung belegt sie den 2. Platz. Die schnellste Bewerberin aller Zeiten ist bis heute Dominique Hoffmann, dem Förderpreis weiter als Sichtungsausschussmitglied verbunden, mit ihrer Bewerbung nur vier Tage nach Start der Bewerbungsphase für den Förderpreis 2009.

 
mint_logo

05.11.2012

Wir sind Projekt des Monats!

Der ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« wird als Projekt des Monats auf der Website www.komm-mach-mint.de vorgestellt – für uns nicht nur Anlass zur großen Freude, sondern auch Gelegenheit, auf diese Website besonders hinzuweisen.

Die Website bündelt online die vielfältigen Aktivitäten des „Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen“, wobei MINT für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht. Der Pakt versteht sich als Netzwerk, um die vielen Aktionen, Projekte und Initiativen besser zu bündeln und bekannter zu machen. Ziel ist es, die Berufs- und Studienentscheidungen von Mädchen und Frauen positiv für den MINT –Bereich zu beeinflussen. Unter den heute über 100 Paktpartnern sind auch die ARD-Anstalten, das ZDF und die ARD.ZDF medienakademie. Eine Blick auf diese Website lohnt sich für jede/-n MINT-Interessierte/-n.

 

 
drandenken5

01.11.2012

Startschuss zur Bewerbungsrunde 2013!

Ab jetzt ist für 4 Monate bis zum 28.02.2013 das Bewerbungsportal für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2013 geöffnet. Schnell entschlossen? Dann weiter über den „JETZT BEWERBEN“ – Button!

Wir sind gespannt auf viele interessante Bewerbungen. Falls Sie noch zögern, helfen Ihnen sicher die Tipps und Infos unter „Meine Bewerbung“. Bleiben dann noch Fragen offen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf, um Sie gerne persönlich zu beraten!

 
Die Preisträgerinnen 2012

04.10.2012

Lernen Sie die Preisträgerinnen 2012 kennen!

Die drei Filmporträts unserer Preisträgerinnen 2012 (Tamara Seybold, Judith Jakob und Stephanie Haberkern) sind ab sofort im YouTube-Kanal des ARD/ZDF Förderpreises anzusehen und anzuhören.

Eine prima Gelegenheit für alle diejenigen, die nicht auf der Preisverleihung während der IFA in Berlin waren. Lernen Sie in jeweils knapp vier Minuten unsere Preisträgerinnen kennen und lassen Sie sich von ihnen die prämierten Abschlussarbeiten und noch einiges mehr erklären.

 
_CBP7581

07.09.2012

Hör den Förderpreis!

Hör den Förderpreis! Für das Medienmagazin auf B5 aktuell berichtete Sissi Pitzer von der IFA 2012 und widmete auch dem ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« einen Beitrag.

Nachzuhören als Stream oder Downloaddatei der Sendung vom 02.09.2012 unter: http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/index.html

Der Beitrag, in dem u.a. ein Interview mit der Preisträgerin Judith Jakob zu hören ist, beginnt in der Sendung ab Minute 18 – viel Spaß beim Hören!

 
_CBP7508

04.09.2012

Begeisternde Preisträgerinnen und begeisterte Gäste

Glanzvoller Höhepunkt der Preisperiode 2012 – die Verleihung der Förderpreise auf der IFA in Berlin. Unter der Moderation von Anja Koebel (MDR) wurden in 45 Minuten die Preisträgerinnen in Filmporträts der Öffentlichkeit vorgestellt und erhielten aus der Hand von Dr. Thomas Peiler (SR), Heinz-Joachim Weber (WDR) und Prof. Birgit Spanner-Ulmer (BR) ihre Trophäen und Preisgelder überreicht.

Die Preisträgerinnen Tamara Seybold, Judith Jakob und Stephanie Haberkern hatten im Wettbewerb mit ihren Abschlussarbeiten nicht nur den Sichtungsausschuss und Fachjury überzeugt, sondern begeisterten mit Persönlichkeit und Eloquenz auch auf der Preisverleihung das Fachpublikum aus Rundfunkanstalten, Verbänden und Universitäten.

Auch die Medienresonanz zur Preisverleihung ist in diesem Jahr gewachsen – mehr lesen Sie im Internet zum Beispiel auf ard.de oder im TechWatch-Blog der IFA.

 
preisverleihung

31.08.2012

Endlich ist es soweit!

In diesem Moment wird den drei Preisträgerinnen des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« 2012 die Trophäe und das Preisgeld übergeben. Das Geheimnis wird gelüftet: Tamara Seybold ist die Gewinnerin des ersten Preises. Den zweiten Preis erhält Judith Jakob und Stephanie Haberkern den dritten Preis. Die Preisverleihung fand vor über 100 Gästen aus Medien, Hochschulen und Verbänden statt. Erste Fotos der Preisträgerinnen und der Preisverleihung sehen Sie hier:

 
Einladung_2012.RZ.indd

23.08.2012

Der Countdown beginnt

10, 9, 8 … Preisverleihung! Der Höhepunkt des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« 2012 ist in Blickweite. Am 31. August 2012 wird in Berlin der ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« an Stephanie Haberkern, Judith Jakob und Tamara Seybold verliehen.

Welche der drei Wissenschaftlerinnen den ersten, zweiten oder dritten Preis erhält, wird am an diesem Tag ab 16:00 Uhr im Saal Europa (Halle 7.3) im Rahmen der medienwoche@IFA auf dem Messegelände in Berlin bekanntgegeben.

Auf der Preisverleihung werden die Preisträgerinnen und ihre Arbeiten auch in Filmportraits an ihren Arbeits- oder Studienorten vorgestellt. Erste Impressionen von den Dreharbeiten in Zürich, München und Villingen-Schwennigen finden Sie hier.

Sie möchten unsere Preisträgerinnen lieber live erleben? Gerne: sichern Sie sich noch heute Ihre Eintrittskarte zur Preisverleihung mit einer Mail an info@ard-zdf-foerderpreis.de

 
preis

17.07.2012

Das sind unsere TOP 3 – die Preisträgerinnen des Jahres 2012 stehen fest!

Nach vielen Wochen intensiver Juryarbeit ist es nun soweit: aus den insgesamt über 30 Bewerberinnen um den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2012 sind die drei Preisträgerinnen ermittelt.

  • Stephanie Haberkern mit ihrer Diplomarbeit „Medienkonvergenz in der Deutschschweiz – das Pilotprojekt trimediale Kinderwelt von Schweizer Fernsehen und Schweizer Radio DRS (Hochschule Würzburg-Schweinfurt)
  • Judith Jakob mit ihrer Masterarbeit „Mathematische Restauration von stark zerstörtem Filmmaterial“ (Universität Saarbrücken)
  • Tamara Seybold mit der Diplomarbeit „Implementierung einer stützstellenbasierten und skalierbaren 3D-Look-Up-Table im FPGA“ (Technische Universität München)

Erstmalig werden die Namen der Preisträgerinnen vor der Preisverleihung bekannt gegeben. Aber die Spannung bleibt erhalten: denn welche der Preisträgerinnen den ersten, zweiten oder dritten Platz belegt – das wird erst am 31. August 2012 auf der Preisverleihung auf der IFA bekannt gegeben.

Das möchten Sie sehen? Gerne: sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte zur Preisverleihung mit einer Mail an info@ard-zdf-foerderpreis.de

 
Die Preisträgerinnen 2010 - Yvonne Klein, Katrin Tonndorf und Larissa Görner

06.06.2012

SAVE THE DATE – Preisverleihung am 31. August 2012

Bitte vormerken! Am 31. August 2012 werden die drei diesjährigen Preisträgerinnen im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung ausgezeichnet.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr im Saal Europa (Halle 7.3) im Rahmen der medienwoche@IFA auf dem Messegelände in Berlin. Ihre persönliche Einladung können Sie mit einer Email an info@ard-zdf-foerderpreis.de anfordern.

 
jury

14.05.2012

Die Top 10 stehen fest!

Die zehn Nominierten für den ARD/ZDF Förderpreis stehen fest! Dem Sichtungsausschuss ist es gewiss nicht leicht gefallen, die vielen preisverdächtigen Themen zu bewerten.

Zum ersten Mal werden die zehn Nominierten des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« öffentlich bekannt gegeben. Welche Abschlussarbeit es unter die Top 10 geschafft hat erfahren Sie hier.

 
aktuell_neue_website_gross

11.05.2012

Webseite-Relaunch.

Die Website des Förderpreises hat ein neues Gesicht bekommen. Bessere Zielgruppenansprache, klare Nutzerführung und aussagekräftige Inhalte stehen im Fokus.

Zusammen mit der Nürnberger Agentur FORTE Ideas hat das Projektbüro einen umfassenden Relaunch des Webauftritts des Förderpreises realisiert.

 
jury

12.03.2012

Bewertungsphase hat begonnen

Die über 30 Bewerbungen werden nun von einem Sichtungsausschuss bewertet.

Bis Mitte Mai 2012 ermitteln die Mitglieder des Sichtungsausschusses aus den Einreichungen die zehn besten Bewerberinnen. Diese werden dann als Nominierte für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« der Öffentlichkeit vorgestellt.

 
jury

10.03.2012

Hohe Bewerberinnenresonanz

Eine erfreuliche Zwischenbilanz: über 30 Bewerberinnen aus Deutschland und Österreich bewarben sich bis Ende Februar 2012 für die aktuelle Ausschreibung des Förderpreises.

Das Themenspektrum der eingereichten Arbeiten ist breit. Es reicht von der Verbesserung des Fernsehtons bei Fußballübertragungen über die Regulierung von nicht genutzten Sendefrequenzen im internationalen Vergleich bis zum Workflow in der trimedialen Medienproduktion.

 
Alt text

01.02.2012

Endspurt um den Förderpreis.

Noch 29 Tage (dank sei dem Schaltjahr!) haben talentierte Medientechnik-Frauen Zeit ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Noch bis Ende Februar können Absolventinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihren Abschlussarbeiten im Medientechnik-Bereich ihre Chance nutzen, zu den Preisträgerinnen oder zu den weiteren 7 Nominierten des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« 2012 zu gehören.

2011

 
Alt text

01.11.2011

Frische Ideen für die Medienzukunft: jetzt!

Der Bewerbungszeitraum für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2012 hat begonnen.

Zum vierten Mal werden Absolventinnen mit Abschlussarbeiten zu technischen Fragen der Medienzukunft gesucht. Noch bis zum 29.02.2012 können Bewerbungen eingereicht werden. Beachtliche Preisgelder und wertvolle Kontakte winken.