content-page.php

Nominierte

Die TOP 11 des Wettbewerbs 2017

Hier sehen Sie die Nominierten für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie 2017 (in alphabetischer Reihenfolge): elf hochtalentierte Frauen aus neun verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland und der Schweiz.

Wer von diesen elf Nominierten die drei Preise des aktuellen Wettbewerbs erhält, wird  an dieser Stelle am 15. Juli 2017 veröffentlicht.

 

  • Caroline Badoud mit der Bachelorarbeit “Director\\\’s Cut“ im Studienfach Informatik an der Fachhochschule Nordwestschweiz Aargau

 

  • Corinna Beuthner mit der Masterarbeit „SoLoMo: Das Zusammenspiel von Social, Local und Mobile“ im Studiengang Creative Communication & Brand Management an der Hochschule Pforzheim

 

  • Anna-Maria Daschner mit der Masterarbeit „Hochbandbreitige IP-Signale in virtualisierten Umgebungen“ im Studienfach Medientechnologie an der Technischen Universität Ilmenau

 

  • Luise Hofmann mit der Diplomarbeit „Erfassung der Lautheit von Kinowerbespots mithilfe der EBU R 128 als Alternative zur Leq(m)-Messung“ im Studiengang Ton an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

 

  • Aline Jaritz mit der Masterarbeit „Technische Datenflussanalyse von Smart-TVs im Hinblick auf Datenschutz und Datensicherheit“ im Studienfach Medientechnologie an der Technischen Hochschule Köln

 

  • Wanda Kesel mit der Masterarbeit „Sozial-emotionales Lernen mit Virtual Reality Anwendungen. Eine Untersuchung der Wirkungsweise von 360-Grad Videos zur Mobbingprävention“ im Studiengang Leadership in the Creative Industries an der Hochschule Darmstadt

 

  • Kristina Mohr mit der Masterarbeit „Mediatheken als App: Usability der Smartphone-Mediatheken von Fernsehsendern“ im Studienfach Medienmanagement an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

 

  • Jana Pape mit der Bachelorarbeit „Mascarpone Über die Besonderheiten der Kameraarbeit bei der Realisierung eines Hybrid-Animationsfilmes“ in Studiengang Cinematography an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

 

  • Anke Schönauer mit der Masterarbeit „Analyse der Produktion von Online-Formaten und Konzeption zur Optimierung adäquater filebasierter Prozesse“ im Studienfach Media&Communications Technology an der Hochschule Rhein Main Wiesbaden

 

  • Carolin Schramm mit der Bachelorarbeit „Untersuchung von 360°-Multikamerasystemen hinsichtlich ihrer Live-Streamingfähigkeit mit unterschiedlicher Kameraanzahl“ im Studienfach Medientechnik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

 

  • Lea Weidenfeller mit der Bachelorarbeit „Trimedialität – Mit neuen Workflows und Systemen zum jungen Publikum? Strategien öffentlich-rechtlicher Programmveranstalter“ im Studiengang Angewandte Medien an der Hochschule Mittweida

 

Alle Fotos:privat.